3. Celler Modellbautag -Die Flughalle

Unser Gründungsmitglied hat die Rolle des Flugleiters übernommen. Über die von der Tontechnik AG des Hölty-Gymnasiums installierte Lautsprecherboxen ruft er alle Teilnehmer zur Vorbesprechung in die Flughalle. Klaus, Günni, Jörg Urban und ich müssen mit nach vorne. Ich bin Dankbar, dass er ein paar passende Worte zur Einstimmung findet. Nachdem das Mikronfon zu mir gewandert ist, kann ich auch unser Freude über die Teilnahme der Modellbahner und der IG Militärmodellbau weitergeben.

Die Teilnehmer an der Flugschow versammeln sich und sprechen die Flugreihenfolge ab. Alfred erstellt eine Liste der Piloten, sodass er nimmermüde die Piloten und ihre Flugvorführungen kommentieren kann.

Im vorderen Bereich bieten wir Schnupperfliegen mit Simulatoren und unseren Hubschraubern an. Unsere Flugtrainer sind unermüdlich im Einsatz.

Fabian und Fabian führen mit ihren blauen Depronmodellen passend zu einem Musikstück Synchronflug vor. Erstaunlich dabei ist, dass die Auswirkungen der kurzen Nacht nicht spürbar sind.

Mit einem wird es laut, hell und aufregend. Unsere braunschweiger Jungs blasen ihren Ballon an. Alles scheint wie bei den großen Ballonfahren abzulaufen. Timo richtet einen Beamer mit Leinwand her und Michael kommt mit seinem Hexacopter und überträgt Life-Bilder aus der Luft vom Bunten Treiben in der Halle.

 

Nach einem ausführlichem Kommentar über das reichhaltige Kuchenbüffet, ertöhnt in alle Hallen das grollende Motorengeräusch de Soundmoduls des Tigers  aus dem Flur. Alfred ist überall unterwegs.

Eine besondere Attraktion ist die Fuchsjagd in der Flughalle. Alles was noch fliegt und somit aus mehr als 50 % Sekundenkleber besteht geht in die Luft und jagt den Papierschwanz des Fuchses, welcher von einem Lehrter Kollegen soverän gesteuert wird. Im Gegensatz zu den vielen Schockflyern besteht der Fuchs aus einem einfachen Wurfgleiter, der mittels ein bischen Elektrik zu einem tollen Flugmodell umgezaubert wurde.

Miriam kommt vorbei "Papa, ich will auch Modellfliegen lernen" Wenn man sich fragt wofür die ganze Veranstaltung gut war, dann sind es diese Momente, die einem das ganze versüßen. Ein Lehrter Modellbauer geht mit seiner strahlenden Tochter an mir vorbei, Klaus hat mit Ihr den Schwebeflug geübt.

Andrej zeigt seinen Hexacopter, der mit seinen tollen LED-Lampen das Erscheinen von Außerirdischen suggeriert.

 

 

Aktuelles

 

Letzte Änderungen auf dieser Seite

_______________________

 

09.12 Landschaften und

Trainingshubschrauber für FMS

(Simulatoren)