Die Ausstellung

Um 11Uhr rief unser Gründungsmitglied Ralf alle Flieger zum Briefing zusammen und verkündete die Flug und Sicherheitsregeln für die Halle. Er hatte alles im Griff und somit musste ich den vormellen Akt der Öffnung nicht unnötig durch eigene Beiträge verlängern.

Die Modelle waren aufgestellt, die Bahnen ratterten, Pfiffen und dampften munter über die Gleise. Und die Bigboy war auch da.  In den Kurven lehnte sich der Aufbau dieser 50 Kilo schweren Lock weit aus der Kurve.

Überall waren unsere Aussteller in Gesprächen mit den zahlreichen Besuchern.

Bei der Robotter AG konnte selbst Grundschüler lernen, wie mit einer leicht verständlichen graphischen Oberfläche den Rottern leben eingehaucht werden kann.

Die IG Militärmodellbau ist wieder mit viel Gerät vertreten. Die Panzerbrücke wird als zentraler Überfahrpunkt genutzt. Ein M113 dient als Fahrschulpanzer für interessierte Besucher.

Heiners Hubschrauberstaffel scheint beständig zu wachsen Trade4me ist mit einer wunderschönen Bell vertreten. Michael hatte vorher angefragt ob er den Hubi ausstellen dürfte. Nachdem wir geklärt hatten, dass Platzbrobleme erst bei Maßstäben oberhalb vom Maßstab 2: 1 bestünden, war seine Anreise gesichert. Aus Lachendorf war ein prächtig gestalteter Wrightflyer auf einem Stativ zu bewundern.

Bernd von den Eisenbahnern ist glücklich eine grünen Teppich als Untergrundgefunden zu haben, der nicht staubt. Beim letzen Event hatten wir damit ne Menge Arbeit, aber diesmal wird alles gut. Also ab in die Flughalle.

 

Aktuelles

 

Letzte Änderungen auf dieser Seite

_______________________

 

09.12 Landschaften und

Trainingshubschrauber für FMS

(Simulatoren)